Termine



Loading

Bericht

   zur bersicht    

Bergwandern im Nebel
Trotz Nebels herrschte eine gute Stimmung beim Bergwandern.

Bergwanderer im Nebel eingehllt

Ohne Fernsicht fehlte etwas beim Berwandern

Auch heuer machte sich eine kleine Gruppe zum Bergwandern nach Pfronten auf.
Am Freitag, 13. September 2009 reisten die einzelnen Teilnehmer an und am Abend wurden die verschiedenen Alternativen fr den kommenden Tag diskutiert. Da im vergangenen Jahr Regen eine ausgedehnte Bergtour verhinderte, waren alle entschlossen heuer trotz unsicherem Wetter, einen echten Gipfel zu erstrmen.

Am Samstag war der Himmel wie erwartet grau in grau. Da es trocken war und der Hausherr die Hoffnung auf einen trockenen Tag nherte machte sich die Gruppe zuversichtlich auf den Weg.
Ausgangspunkt war der bernachtungsort Pfronten-Kappel. Zunchst stiegen wir ber die Hllenschlucht am Wasserfall vorbei steil bergauf. Schnell war allen klar, dass der Nebel wohl der stndige Begleiter wurde.
Getrieben von einer frischen Briese stand die Gruppe bald auf der Kappelspitze, um sich danach mit Getrnken in der Kappeler-Alpe (www.kappeler-Alp.de) vom urigen "Hirt" Karl Gehring zu strken. Leider war den Bergwanderern an diesem Tag die herrliche Aussicht verwehrt.
Unverdrossen wurden nun die echten Gipfel in Angriff genommen. Beim Aufstieg zur Alpspitz pfiff der Nebel scharf ins Gesicht und nach einem Tipp, dass auf dem Edelsberg gerade die Sonne schien, wurde dieser Gipfel kurzerhand gestrichen und gleich der hhere Edelsberg in Angriff genommen. Auf dem Sattel legte der Wind nochmals krftig zu und trieb die Kolpingler frmlich weiter. Als die Wanderer dann kurz darauf auf dem 1.635 m hohen Edelsberg standen, war von der Sonne nichts zu sehen, der Nebel hielt sie eingehllt. Trotzdem lieen sie sich die Brotzeit schmecken. Nach Gruppenfoto und dem Eintrag ins Gipfelbuch ging es ber die Fichtelhtte, das Beerenmoos hinunter zur Hndeleskopfhtte. Dort empfing die Wanderer ein freier Blick ins Tal. Nach einer erneuten Strkung war die letzte Etappe zum Quartier fr alle ein Leichtes.

Am Sonntag setzte sich das trbe Herbstwetter fort. Anstatt einer weiteren Bergtour schloss ein Spaziergang um den Weisensee das Wanderwochenende ab. Trotzdem wollen alle im nchsten Jahr wieder kommen.


von Reinhold
ber unbekannt